2017

Musik

LineUp (to be continued):

5Raumfenster

(Pop/Rock, Borna)
Facebook
Youtube

20 Liter Yoghurt

(Heartcore, Grimma)
Facebook
Bandcamp
‚L’art d’oublier‘ full album

Aika Akakomowitsch

(ElectroPunk, Jena)
Facebook
Bandcamp

Cannahann

(Stoner, Bad Neustadt an der Saale)
Facebook
Bandcamp

Chaver

(Hardcore, Halle an der Saale)
Facebook
Bandcamp
‚STROKE‘ official video

Crushing Common Borders

(Metal, Leipzig)
Facebook
Bandcamp

Eskalation

(SkaPunk, Nürnberg)
Homepage
Facebook
‚Degeneration‘ official video

Far Or Near

(Alternative/Post Rock, Leipzig)
Homepage
Facebook
„FOVEA“ official video

Maria Schueritz

(LoopMusic, Leipzig)
Homepage
Facebook
Bandcamp

Metamorphosis

(Rap, Grimma)
Bandcamp

Oberst Kübel

(Punk, Leipzig)
Facebook
‚Umsonst‘ official video

Ohana

(Rap, Grimma)

„Fett wie Zehn“ by Sket

*Pints

(Punk, London)
Facebook
Bandcamp

Pöbel MC

(Rap, Berlin)
Homepage
Facebook
‚Geisteshaltung‘ official video

*Sick Times

(80ies Hardcore, Roßwein)
Facebook
Bandcamp

Torpedo Dnipropetrowsk

(Balkan Punk, Leipzig)
Facebook
Soundcloud

*Abbau-Matinee-Aftershow am 11.6.

Around:

Und auch das Crossover 12 wartet wieder mit einem schnieken Rahmenprogramm auf euch!
Neben eher theoretischen Inputs könnt ihr auch selbst aktiv werden und euch in der Sommersonne austoben. Auf unserem idyllischen Gelände wird es zudem eine Reihe mit Infoständen geben, bei denen ihr euch neue Anregungen, nette Gespräche oder einfach nur Schatten gönnen könnt.

Ebenfalls gibt es ein übervolles Angebot an Workshops und Vorträgen- seht selbst:

Infostände
    • Greenpeace
    • Bon Courage e.V.
    • Linksjugend.solid Sachsen
    • Inklusion muss laut sein (Am Inklusion Muss Laut Sein-Infostand besteht die Möglichkeit, das Gelände mit Rollstuhl, Rollator, Krücken, Sichtbehinderung o.Ä. zu erkunden, um so zu erfahren, wo zum Beispiel Hürden lauern, mit denen behinderte Menschen oft konfrontiert werden. Außerdem könnt ihr euch dort zu Teams fürs Blindenfußball zusammenfinden, denn der Bolzplatz ist frisch gemäht! Beginn: Samstagnachmittag; Blindenfußball, sobald sich genug Menschen für ein Team gefunden haben Treffpunkt: Infostand IMLS)
    • Anstiften- Handwerk im Kapitalismus (Es gibt in Deutschland seit den 70er Jahren keine Selbstorganisation und Vernetzung von Auszubildenden im Bauhandwerk mehr. Als Ursache sehen wir die Individualisierung und Entpolitisierung der Missstände. Als eine Gruppe Auszubildender und Gesell_innen wollen wir diesen Mechanismen entgegenwirken. Dies tun wir mit einem Ratgeber, der, parteiisch für Auszubildende, Rechte während der Ausbildung beschreibt, aber auch Situationen einen Platz gibt, die keinen rechtlichen Rahmen besitzen. Dabei soll eine Plattform entstehen, auf der sich Auszubildende vernetzen und informieren können. Wir sind nicht allein!)
Workshops
    • „Grundlagen Tontechnik“

Was macht der Mensch hinter diesen vielen Reglern und Knöpfen eigentlich genau? Findet es heraus und mischt euer nächstes Konzert selbst ab;) Referiert wird von den Student*innen der Hochschule Mittweida.

Beginn: 14 Uhr (~1h) Ort: Tontechnikzelt

    • „Mikroplastik und DIY Kosmetik Workshop“ by Greenpeace

In unserem Workshop zum Thema „Plastik in Kosmetik/ alternative Waschmittel“, stellen wir uns erst einmal die Frage: “ Was haben Kunststoffe (synthetische Polymere) bzw. Mikroplastik überhaupt in unseren Kosmetik- und Reinigungsprodukten zu suchen?“.Davon ausgehend wollen wir mit euch einen Schritt zurücktreten und einen Blick auf die weitreichenderen Auswirkungen auf Lebewesen und Ökosysteme werfen.

Da selbst hergestellte Kosmetik- und Reinigungsprodukte sowohl viel günstiger und gesünder sind als auch weniger schädliche Einträge in die Umwelt verursachen und weniger Verpackungsmaterial benötigen, werden wir dann gemeinsam ein paar Rezepte für Alternativen ausprobieren und gemeinsam verschiedene Kosmetik und Waschprodukte herstellen.

Wir freuen uns auf euch! (die Greenpeace-Jugend aus Leipzig)

  • „Leben in einer Kommune“ by Luftschlosserei

Gemeinsam Entscheidungen treffen, Geld teilen, Konflikte konstruktiv bearbeiten, politisch wirken- wie kann das aussehen? Dieser Workshop möchte euch einen Einblick in die Kommune Luftschlosserei (zwischen Leipzig und Zeitz) geben und mit Euch zu Themen wie Entscheidungsfindung und gemeinsamer Kasse mit kurzen Beispielen experimentieren.

    • „Nachhaltigkeit, Suffizienz, Upcycling“ by BUND

Infos hierzu folgen in Kürze!

    • ◦“Live Loops“ by Maria Schüritz

Mittlerweile zaubern ziemlich viele Songwriter*innen damit ganze Bands auf die Wohnzimmerbühnen. Plötzlich sind da Rhythmus, mehrere Gitarren und Chöre – alles live eingespielt. Du willst mal ausprobieren, wie das funktioniert und deine ersten eigenen Loops kreieren? Maria Schüritz stellt ihre Loop-Station und einige Tipps bereit und los geht’s!

Vorträge
      • „Aufstand der Würde – Zapatismus und Menschenrechtsbeobachtung“ by CAREA e.V.

Vor mittlerweile mehr als 23 Jahren, am 1. Januar 1994, erhob sich im Süden Mexikos die zapatistische Bewegung gegen Ausbeutung, Unterdrückung und Marginalisierung. So riefen sie der Ungerechtigkeit des politischen Systems Mexikos ihr „Ya Basta!“, „Es reicht!“, entgegen. Seitdem diesem Tag ist viel passiert. Der Zapatismus ist zu einem weltweiten Symbol für eine Politik „von unten und von links“ geworden. Neben nationalen und internationalen Kampagnen hat die Bewegung eine basisdemokratisch aufgebaute Selbstverwaltung in ihren Gebieten geschaffen. Ihr Ziel ist „eine Welt, in die viele Welten passen“.

Ein Weg der praktischen Unterstützung ist die Menschenrechtsbeobachtung vor Ort. Als Internationale*r wird man von einer mexikanischen NGO, die in Abstimmungen mit der zapatistischen Bewegung steht, in zapatistische Gemeinden entsendet. Der Beobachter soll durch die Dokumentation möglicher Rechtsverletzungen Öffentlichkeit schaffen und so die Regierung und Paramilitärs daran hindern, solche zu vertuschen. In Deutschland bildet das Menschenrechtszentrum Carea e.V. jährlich zweimal zu

Menschenrechtsbeobachtungen in Chiapas aus.

Mit dem Vortrag möchten wir Euch einen Einblick in die Menschenrechtslage in Mexiko geben, vom Aufstand der Zapatist*innen berichten und euch aufzeigen, wie ihr euch von hier aus unmittelbar solidarisch zeigen könnt.

Referenten (voraussichtlich): Max Malkus und Simon Schuster

Beginn: tba

      • „Allein machen sie dich ein- Solidarity in Saloniki“ by Pudding und Sarah

Nach einem Fachkräfteaustausch im Jahr 2016 konnte sich eine Gruppe mit Unterstützung des BDP einen Einblick über Solidaritätsstrukturen in Thessaloniki verschaffen. Diesen Einblick und die Eindrücke möchten wir mit einem Vortrag gern an interessierte Menschen in Sachsen weiter geben. Der Fokus der Vortragsreihe liegt auf einer oberflächlichen Schilderung der aktuellen Situation in Griechenland und wie die Menschen in Griechenland damit solidarisch und innerhalb ihrer selbst geschaffenen Solidaritätsstrukturen umgehen. Dies wird an Beispielen und mit Aussagen aus geführten Interviews verdeutlicht.

      • „Hörschädigungsarten, Einführung in Gebärdensprache“ by Anja Kuhnert

Eine Gebärdensprachdozentin der Deafs Leipzig wird einen kurzen Input über Arten der Hörschädigung geben und euch danach in die praktische Gebärdensprache inklusive Vokabelübungen einführen.

        • Beginn: 14 Uhr (~2h) Ort: tba
      • Input zum bevorstehenden G20 Gipfel in Hamburg

Am 7. und 8. Juli 2017 findet in Hamburg der G20-Gipfel statt. Dieser Zusammenschluss der zwanzig wichtigsten Industrie- und Schwellenländer weltweit ist eine zentrale Entscheidungsebene globaler Politik und trifft somit Beschlüsse mit erheblichen Folgen.Wir sind der Meinung, dass die Staats- und Regierungschefs nicht unsere Interessen vertreten und eine Politik praktizieren, welche auf Abschottung setzt und die Spanne zwischen Arm und Reich noch größer macht. Bei allen Widersprüchen unter den G20-Staaten eint sie ein Ziel: Sie verteidigen die Eigentumsverhältnisse des Kapitalismus und damit eine Wirtschaftsordnung, die auf Konkurrenz, Verwertung und Profitmaximierung beruht. Die sozialen und ökologischen Folgen dieses Systems sind für die meisten Menschen verheerend.

Um diesen Standpunkt weiter auszuführen, möchten wir euch am Samstagabend zu einem thematischen Film einladen, über den G20 Gipfel informieren und mit euch in den Meinungsaustausch treten. Außerdem möchten wir zeigen, was in der Woche des G20-Treffens noch so geht und wir euch beteiligen könnt.

Beginn: 19Uhr, Ort: tba