Schriftzug

Spielbericht vom 26.03.2015 gegen SV1919 Grimma

Historischer Spielbericht

SV 1919 Grimma (4./12:5) gegen FJZ Spartak United (7./7:10)

It`s Derby-Time!

Zum zweiten Mal in dieser Saison trafen die beiden Teams aufeinander. Grimma gegen Grimma, SV 1919 gegen Spartak. Für die Löwen lief es in der
Vergangenheit nicht sehr rosig. Nach drei Niederlagen in Folge kommt nun ein Gegner, den man noch nie zuvor geschlagen hat. Das Hinspiel gegen Grimma, den aktuellen Tabellenvierten, wurde mit 20 Punkten Unterschied verloren. Die Gastgeber haben auch nebenbei nur fast doppelt so viele Siege wie Spartak. Aber an diesem Abend hat das alles keinen interessiert. Wer nicht live dabei war, hat definitiv was verpasst…

Die Partie begann schleppend, niemand verteilte Geschenke, es wurde auf beiden Seiten diszipliniert verteidigt. Nach 8 gespielten Minuten stand es erst 7:7. Spartak war mit dabei! Ärgerlich war es aber, dass es leider zum Viertelende 13:7 für die Gastgeber stand. Auch zu Beginn des zweiten Viertels dominierte der SV 1919. Fast alle Angriffe liefen über Weber , der sich im High-Post immer wieder angeboten hat und die Punkte am Brett suchte. Zudem war auch Kurpjuwait von außen extrem gefährlich. Spartak lag mit 22:11 zurück. Grund genug für Coach Müsli sein Team zur Bank zu rufen. Nach der Auszeit drehten die Löwen auf. Mit viel Herz wurde verteidigt. Martin Weber versuchte den Ball sofort wieder loszuwerden (einige Male mit Fehlpass), als er angespielt wurde, weil ihm nun ständig 3 Spartaner auf den Füßen standen. Auch unsere Center, vor allem Christian Maslo, sind unter beiden Brettern rebound-technisch ausgerastet. Spartak spielte nun als Einheit! Im Angriff durfte jeder mal ran. Es wurde gepasst und gepasst, bis die Lücke da war. Die Center rotierten und die Flügel wechselten die Seiten.
Es sah alles so selbstverständlich aus! Man wollte nicht punkten…. Nein, man wollte einfach aber sicher punkten. Aus 22:11 wurde somit 28:27.

Halbzeit…und alles ist wieder offen!

Im Hinrundenspiel gegen Grimma stand es schon 20:40 zu diesem Zeitpunkt. Motivierende Worte in der Kabine, Schlachtruf und wieder raus aufs Parkett!

Die Löwen machten genau da weiter, wo sie aufgehört hatten. Marko Lungwitz machte absolut keine Fehler im Aufbau und Patrick Weber war der Rain-Man! Wichtige Punkte steuerte auch unser Pudding bei. Mit einem Coast to Coast Run Plus Bonusfreiwurf sagte er, nach einer langen Verletzungspause, mal wieder Hallo! Es viel auch ein wichtiger 3er aus der Zuckerhand des Tropators genau zum richtigen Zeitpunkt. Spartak United erkämpfte sich im dritten Viertel eine 41:44 Führung. Jeder Korb wurde von der Bank oder von den Fans mit Krankenschwester gefeiert! Es war jetzt schon sensationell!

Coach Müsli aber war konzentriert und wollte den Ball flach halten… „Hier ist noch nichts entschieden,… bleibt konzentriert!“

Im letzten Spielabschnitt war die Körpersprache und die Präsenz die gleiche. Ein offener Schlagabtausch! 3 Minuten vor Schluss bekam nun Martin Weber sein fünftes Foul. Er musst leider gehen. Aus Spartak plus 2 wurde Spartak plus 4….. Crunch-Time!!!!!!

Nur noch 1:20 Minuten auf der Uhr. Freiwürfe SV 1919. Einer von zwei! Nur noch Spartak plus 3! Zeit runterspielen. Grimma musste foulen. Freiwürfe Spartak… Einer von zwei. Spartak wieder plus 4! Im Anschluss verteidigte man stark. Es gab keinen freien Dreier für den Gegner. Rebound Spartak! Dubiel an der Linie… Null von zwei!!!! Aber Christian Maslo mit dem Offensiv-Brett. Pass raus auf den Flügel, Pass zu Marko….. Foul! Freiwürfe! Einer von zwei…. Spartak plus 5 und nur noch 3 Sekunden auf der Uhr. Es passierte danach nichts mehr… Aus, Feierabend, Derby-Sieg, Spartak-Geschichte geschrieben!!!!!!!

Ich denke, dieser Sieg wird uns für die Schlussphase der Saison noch mal richtig Auftrieb geben. Mit diesem Teamspirit machen wir es jedem Gegner verdammt schwer! Da Wurzen die letzten zwei Spiele gegen Knorke und USC 3 verloren hat steht jetzt Spartak wieder auf Tabellenplatz 6!

Fetten Dunk an die zahlreichen Fans, die mit uns mitgefiebert haben und an Clausi für die schönen Fotos, die schon auf unserer Facebook Seite zu bewundern sind! Spartak United bedankt sich außerdem beim SV 1919 Grimma für das freundschaftlich-faire Spiel und für das Ende einer
Spartak-Negativserie. Die Löwen möchten sich auch bei den Schiedsrichtern bedanken, die ausgesprochen fair und professionell gepfiffen haben!

1.Viertel: SV 1919 Grimma 13: 7 Spartak

2.Viertel: SV 1919 Grimma 15:20 Spartak

3.Viertel: SV 1919 Grimma 13:17 Spartak

4.Viertel: SV 1919 Grimma 15:17 Spartak

Ende: SV 1919 Grimma 56:61 Spartak

Genießt den Moment und ein herrliches Wochenende!!!

Euer Ralf(ino)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


KONTAKT | IMPRESSUM