KONTAKT | IMPRESSUM

Schriftzug


waterkant

Im Juni 2013 kam es in Grimma nach nur 11 Jahren zum zweiten mal zu einem heftigen Hochwasser. In dessen Folge initierte der Förderverein für Jugendkultur und Zwischenmenschlichkeit e.V. gemeinsam mit dem Kinder und Jugendhaus "Come In" der Diakonie Leipziger Land eine Spendensammlung zum Wiederaufbau der Jugend und Kulturarbeit im ländlichen Raum, besonders aber in der Stadt Grimma.

Alles begann dann mit Konzerten und Workshops rund um Jugendkultur und deren Subkulturen. Im Jahr 2014 konzentrierten sich viele Aktivitäeten der Jugendlichen, welche durch den FJZ e.V. unterstützt wurden auf die Gestaltung des Geländes der "Alten Spitzenfabrik" in Grimma. Das Projekt "waterkant" beschreibt die Aktivitäten von und mit Jugendlichen im ländlichen Raum unter dem Hintergrund das die spärlichen kulturellen Möglichkeiten junger Menschen auf dem Land ständig und völlig überraschend durch die Natur, in Form des Wassers der Mulde, eingeschränkt werden können. Diesen Möglichkeiten aber durch die Natur auch wieder Hoffnung und neue Chancen gegeben werden.


waterkant Logo